Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen Depressionen einnehmen

Schüssler Salze gegen Depressionen einzunehmen wirkt unterstützend und kann den Prozess der Akzeptanz und Heilung beschleunigen. Doch zunächst ist es wichtig zu wissen, woher Depressionen stammen, wie sie sich entwickeln und welche Schüssler Salze überhaupt dagegen hilfreich sein können.

Die Depression gehört zu den psychischen Krankheiten, die sich unterschiedlich auswirken kann. Krankheitsanzeichen zeigen sich in Form von trüben Stimmungszuständen, man ist freudlos und es fehlt einem das Interesse, daran etwas zu verändern. Gleichzeitig ergibt sich der verminderte Antrieb und der Mensch gerät viel zu oft ins Grübeln und kämpft häufig mit einer gewissen Unruhe. Woher Depressionen kommen ist unterschiedlich. Dies kann körperliche, aber auch psychische Ursachen haben.

 

Welche Schüssler Salze gegen Depressionen helfen

Wendet man sich im Fall von Depressionen an einen Heilpraktiker oder Homöopathen, verschreibt dieser einem häufig verschiedene Schüssler Salze gegen Depressionen. Diese können die folgenden Salze sein:

[note]

[/note]

Wichtig ist, die richtige Kombination der jeweiligen Salze zu finden, denn nur auf diese Weise ist die Anwendung wirksam. Gemeinsam mit dem Arzt sollte ebenso geklärt werden, wie man die Salze einnimmt. Dies lässt sich nämlich mittels unterschiedlicher Wege vornehmen.

 

Wie man Schüssler Salze gegen Depressionen einnimmt

Schüssler Salze gegen DepressionDie meisten raten dazu, die Salze in einem Heißgetränk zuzubereiten. Denn so findet der Mensch gleichzeitig etwas Ruhe und das warme Getränk übt eine gute Aura auf ihn aus. In diesem Heißgetränk löst man mehrere Salze auf einmal auf und übergießt diese dazu vorher mit heißem Wasser. Rührt man das Getränk um, sollte man zwingend darauf achten, keinen Metalllöffel zu verwenden, denn dieser vermindert die Wirkungsweise der Tabletten. Im Anschluss daran kann man das Getränk schluckweise langsam zu sich nehmen. Dies ist mehrmals am Tag notwendig, um den entsprechenden Bedarf abzudecken.

In welchen Formen die Salze angeboten werden, ist von Apotheke zu Apotheke unterschiedlich. Ebenso lassen sich die Salze in unterschiedlichen Formen im Internet erwerben. Zunächst raten die meisten zu Tabletten, die man sich im Mund zergehen lässt. Alternativ dazu bietet der Markt Globuli an, die allerdings in einer anderen Dosierung zuzuführen sind. Außerdem gibt es Salben, die extra angemischt worden sind und die entsprechenden Salze beinhalten. Ob sich allerdings die Anwendung einer solchen Salbe lohnt, sollte man vorher mit seinem Arzt besprechen. Dieser kann einem auch raten, wo die Salbe jeweils zu verteilen ist.

 

Schüssler Salze gegen Depressionen – Was bringt es?

Wichtig ist, zunächst zu bedenken, dass Schüssler Salze gegen Depressionen ein natürliches Heilmittel sind. Dementsprechend müssen sie eine Weile eingenommen werden, ehe eine Veränderung festzustellen ist. Daher sollte man auch mit dem Arzt darüber sprechen, wie lange es dauern könnte, bis sich eine Veränderung einstellt. Wichtig ist jedoch, dass man auch bedenkt, dass Depressionen zu den psychischen Krankheiten gehören, bei denen man sich in gewissem Sinne auch ein wenig selbst helfen muss. Schüssler Salze gegen Depressionen einzunehmen, hilft alleine nicht. Sich hängen zu lassen, ist in einem solchen Fall nicht besonders hilfreich. Neuen Lebensmut zu fassen, sich neue Ziele zu setzen und sich langsam aber sicher auf einen anderen Weg begeben, kann das Vorhaben, diese Krankheit loszuwerden, jedoch sehr beschleunigen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.