Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen Angst gezielt einsetzen

Schüssler Salze gegen Angst einzusetzen, hat sich bisher schon als sehr wirksam erwiesen. Angst ist nicht unbedingt immer ein Zustand, der sich leicht hinnehmen lässt und bei dem man sein eigenes Dasein oder andere Dinge als Bedrohung empfindet. Dies kann sich in unterschiedlichen Formen äußern. Manche Menschen brechen in Schweiß aus, fangen an zu zittern oder bekommen Herzklopfen. Ebenso können manche Menschen sogar ohnmächtig werden und haben nicht einmal eine Ahnung, woher die Angst in diesem Moment gekommen mag. Schüßler Salze gegen diesen Zustand oder zur Vorbeugung einzusetzen, ist inzwischen sehr anerkannt. Dennoch sollte man im Vorfeld wissen, welche Salze sich hierzu eignen.

 

Schüssler Salze gegen Angst – Welche Salze eignen sich?

In den meisten Fällen geben Heilpraktiker und Ärzte, die sich mit Schüssler Salzen auskennen die folgenden beide Salze:

[note]

[/note]

Das Kalium Phosphoricum ist hauptsächlich zur Beruhigung der Nerven und des Gehirns im Einsatz. Außerdem sorgt es für einen guten Blutfluss und entspannt die Muskeln. Währenddessen ist das Calcium carbonicum ein Schüssler Salz, welches vor allem mit den Knochen und dem Lymphsystem des Körpers arbeitet. Beide Salze kombiniert ergeben eine Rundumversorgung, die gegen Angst arbeitet. Um eine gute Wirkung zu erzielen, muss jedoch die Menge und Art der Einnahme stimmen.

Schüssler Salze gegen Angst und ihre Dosierung

Schüssler Salze gegen AngstWas die Dosierung angeht, empfehlen die meisten Ärzte die Einnahme von 1 bis 3 Tabletten, etwa 3 bis 6 Mal pro Tag. Liegt ein akuter Fall vor, können auch alle 1 bis 10 Minuten jeweils 1 Tablette pro Salz eingenommen werden. Die Tabletten lässt man übrigens langsam im Mund zergehen oder verwendet ein Heißgetränk, sofern die Zeit dazu vorhanden ist. Ist dies der Fall, sollte man die Tabletten im heißen Wasser auflösen lassen und anschließend mit einem Kunststofflöffel umrühren. Ein Metalllöffel entzieht den Salzen ihre volle Wirkung. Deswegen rührt man nur mit einem Plastiklöffel um. Das Getränk nimmt man anschließend Schluck für Schluck zu sich. Zu bemerken ist noch, dass es eine Weile braucht, bis die Salze Wirkung zeigen. Daher eignen sie sich auch zur Vorbeugung. Allerdings nur dann, wenn man sich bewusst in eine Situation begibt, bei der man Angst entwickelt.

 

Schüssler Salze gegen Angst bei Kindern und Tieren

Auch Kinder empfinden manchmal Angst, ebenso wie Haustiere. Zahlreiche Hunde geraten in Situationen, in denen sie plötzlich anfangen zu zittern, nervös werden und schließlich Verhaltensweisen zeigen, die man nicht von ihnen gewohnt ist. Bei Kindern ist die Situation noch ein wenig anders. Viele quengeln, wollen auf den Arm oder zeigen andere Verhaltensweisen. In diesem Fall eignen sich Schüssler Salze gegen Angst ebenso, wie beim Erwachsenen. Doch sollte man hier auf die Dosierung achten. Bei Kindern ist es eine halbe Tablette, die zu 3 bis 6 Mal eingenommen wird. Wichtig ist, die Körpergröße zu beachten. Man spricht am besten die gezielte Einnahme mit dem Heilpraktiker ab und kann somit entgegenwirken. Beim Tier ist die Einnahme ähnlich, doch lässt sie sich perfekt über das Trinkwasser regeln oder gibt die Schüssler Salze in Form von Globuli ins Maul ein. Viele Tiere empfinden die Kügelchen als süß und angenehm.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.