Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze bei Gicht anwenden

Schüssler Salze bei Gicht einzusetzen, ist sehr sinnvoll. Doch sollte man zunächst wissen, was Gicht eigentlich ist und wie man mit den Schüssler Salzen am besten umgeht, was Dosis und Einnahmeart angeht.

 

Was genau ist Gicht?

Gicht gehört mit zu den Krankheiten, die man im Alter meist nicht mehr aufhalten kann. Es handelt sich dabei um eine Stoffwechselerkrankung, welche die Gelenke schädigt. Problematisch ist, dass der Harn im Körper meist nicht komplett ausgeschieden werden kann. Dies macht sich anschließend im Blut bemerkbar, weil diese sich somit in den Gelenken ablagern kann. Anschließend wandelt sich diese in Kristalle um und verhärtet dort zu scharfkantigen Steinchen, die bei Bewegungen Schmerzen auslösen. Nicht behandelt sorgen die Harnsäure Kristalle für Entzündungen in den Gelenken, was nicht nur schmerzhaft ist, sondern auch zermürbend. Es zieht den gesamten Körper in Mitleidenschaft.

Dazu kommen sogenannte Gichtanfälle, bei denen das betroffene Gelenk anschwillt und noch mehr Schmerzen verursacht. Bei jeder Berührung verstärken sich die Schmerzen, der Betroffene kann sich häufig nicht einmal mehr vernünftig fortbewegen. Wichtig ist, dass solch ein Anfall grundsätzlich unter ärztlicher Beobachtung steht, so dass man entsprechende Präparate verabreichen kann. Hierfür verwenden die meisten Ärzte das Gift der Herbstzeitlose, um die Schmerzen zu lindern.

 

Schüssler Salze bei Gicht einsetzen

Schüssler Salze GichtSchüssler Salze bei Gicht einzusetzen, ist sehr einfach. Häufig erfolgt die Behandlung während eines akuten Gichtanfalls. Und zwar lassen sich mittels der Salze Umschläge auflegen, die für eine gute Schmerzlinderung sorgen können. Die Schüssler Salze bei Gicht anzuwenden, ist jedoch auch außerhalb der Schübe möglich. So kann jeder in dieser Zeit innerlich anwenden.

Bei der Einnahme greift man jedoch nicht direkt die Schmerzen oder die Gicht direkt an, sondern kümmert sich um die Ursache, welche im Stoffwechsel zu finden ist. Stoffwechselprozesse können durch Schüssler Salze bei Gicht erheblich verbessert werden und somit eine gute Linderung erbringen.

Welche Schüssler Salze man einsetzt, hängt von der eigentlichen Ursache, dem Stoffwechselproblem ab. Heilpraktiker mit Erfahrung setzen jedoch folgende Salze ein:

Nr. 4: Kalium Chloratum
Nr. 8: Natrium Chloratum
Nr. 9: Natrium Phosphoricum
Nr. 11: Silicea
Nr. 12: Calcium Sulfuricum
Nr. 13: Kalium arsenicosum
Nr. 15: Kalium jodatum
Nr. 16: Lithium chloratum
Nr. 17: Manganum sulfuricum
Nr. 18: Calcium sulfuratum
Nr. 23: Natrium bicarbonicum
Nr. 25: Aurum chloratum natronatum

 

Schüssler Salze bei Gicht gezielt einsetzen

Die Auswahl der richtigen Zusammenstellung trifft in den meisten Fällen der Heilpraktiker. Dieser bestimmt auch, in welcher Menge und zu welchen Zeiten die Schüssler Salze bei Gicht eingenommen werden. Für gewöhnlich gibt es die jeweiligen Salze jedoch in drei Formen:

– Globuli
– Tabletten
Salbe

Gewöhnlich verwendet man bei Gicht nur die Globuli und die Tabletten. Letztere lässt man sich auf der Zunge zergehen, während erstere leicht zu verzehren sind. Wichtig ist, dass man mit dem Arzt abklärt, ob sich eventuell ein Heißgetränk lohnt. Dieses wärmt nicht nur durch und bewirkt somit eine positive Wirkung auf die Gicht ausüben, sondern führt die Schüssler Salze bei Gicht direkt dorthin, wo man sie benötigt. Daher ist eine solche Möglichkeit der Einnahme ebenso möglich. Wichtig ist bei der Zubereitung lediglich, dass man Schüssler Salze nicht mit einem Metalllöffel umrühren sollte, wenn man das Getränk umrührt.

Ansonsten sollte man die Tabletten etwa 3 bis 6 Mal täglich zu sich nehmen. Zu je 1 bis 3 Tabletten. In der Hochdosierung am Anfang sind sogar 1 bis 10 Minuten Zeitspanne pro Tablette in Ordnung, doch sollte man dieses Vorgehen vorher mit dem behandelnden Arzt absprechen. Die Tabletten lässt man sich dann leicht im Mund zergehen.

Wendet man doch die Schüssler Salze bei Gicht als Salbe an, ist diese häufig aus den Salzen 3, 8, 9, 11 und 12 gemixt. Sie wirkt bei akuten Anfällen wahre Wunder.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.