Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Mit Schüssler Salzen gegen Allergien kämpfen

Schüssler Salze nehmen in der heutigen Zeit viel Platz ein, wenn es darum geht, auf natürliche Art zu heilen. Manche Prozesse im Köper werden durch Schüssler Salze erheblich verbessert wie der Stoffwechsel oder sogar die Heilung der Haut. Bei Allergien ist man nicht immer davor gefeit, Ausschlag zu kommen. Geläufige Medikamente brauchen eine Weile, bis sie wirken und bringen dann auch nur kurzfristig Besserung, bevor alles wieder von vorne beginnt. Schüssler Salze gegen Allergien anzuwenden, ist seit ein paar Jahren eine bewährte Methode, die zwar über Langzeit genutzt werden sollte, um ihre volle Wirkung zu entfalten, doch ist sie bei weitem manchmal hilfreicher, als normale Medikamente.

Jeder Mensch kann eine Allergie bekommen, welche sich meistens in Form von Pusteln, Schwindel oder anderen Symptomen zeigt. Meistens zeugt eine Allergie von einem geschwächten Immunsystem, welches mit zumeist harmlosen Umweltstoffen konfrontiert wird und dann entsprechend reagiert. Wer jedoch weiß, welche Schüssler Salze er nutzen kann, um sich die Allergie zu erleichtern, hat eine große Hilfe an der Seite. Ein weiteres bewährtes Hausmittel gegen Allergien ist Schwarzkümmelöl.

 

Welche Schüssler Salze sind gegen Allergien wirksam?

In den meisten Fällen leiden Menschen unter Heuschnupfen, doch auch andere Allergien können mit der Hilfe von Schüssler Salzen eingedämmt werden. Zunächst sollte man jedoch abklären, wogegen man allergisch ist und welche schulmedizinischen Möglichkeiten es gibt. Da Allergien häufig jeden Körperteil betreffen können, ist es schwer zu kategorisieren, woher die Allergie vielleicht kommen könnte.

Schüssler Salze gegen Allergien bestehen in den meisten Fällen aus:

[note]

[/note]

Erhältlich sind die Salze meist in der Form von Tabletten. Diese werden in den Mund genommen und dort auf der Zunge aufgelöst.

 

Wie sollte die Einnahme aussehen?

Schüssler Salze gegen Allergien

Geläufig ist eigentlich die Einnahme von etwa 3 bis 6 Mal täglich etwa eine bis drei Tabletten. Welche Schüßler Salze gegen Allergien kombiniert werden, liegt beim Anwender. Er kann anhand der Eigenschaften der Salze auch noch andere Vorgänge im Körper beeinflussen und somit auch auswählen, welche Salze für ihn individuell am besten geeignet sind.

In der Hochdosierung wird alle 1 bis 10 Minuten jeweils eine Tablette gelutscht. Dies sollte jedoch nicht über einen längeren Zeitraum geschehen, sondern nur dann, wenn es wirklich akut ist.

 

Sind auch andere Varianten möglich?

Wer nicht unbedingt davon überzeugt ist, Tabletten zu lutschen, sollte auf das Heißgetränk zurückgreifen, welches durch die Schüssler Salze gegen Allergien genutzt werden kann. Hierbei wird eine Tasse mit heißem Wasser gefüllt und entsprechend die Schüssler Salze hinzu gegeben. Diese lösen sich anschließend auf. Wer anschließend noch einmal durchrühren möchte, sollte beachten, dass dies nicht mittels Metalllöffel geschieht. Dieser verfälscht die Wirkung. Besser ist ein einfacher Kunststofflöffel.

Wer sich auf Dauer damit beschäftigt, mit Schüssler Salzen gegen Allergien zu kämpfen, wird feststellen, dass manche Allergie-Attacken gar nicht mehr so schlimm werden, wie es einst war. Zudem auch andere Effekte wie ein besserer Stoffwechsel und der Abbau von Stress gefördert werden. Für die meisten hat es nur Vorteile.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.