Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze bei Wechseljahren nutzen

Die Wechseljahre sind besonders bei Frauen eine Zeit, die nicht unbedingt immer angenehm ist. Manche Frauen neigen in dieser Zeit zu Depressionen, andere haben Probleme mit ihrem Stoffwechsel oder bekommen andere Probleme. Die Schulmedizin hat hier kaum Möglichkeiten anzusetzen. Es sei denn, es werden Hormone eingesetzt, die aber nicht unbedingt von jeder Frau vertragen werden.

Alternativen im natürlichen Bereich sind Schüssler Salze. Werden sie verwendet, kann in der Phase der Wechseljahre eine hilfreiche Stütze sein. Es empfiehlt sich immer, eine Kur zu unternehmen, die aus unterschiedlichen Komponenten besteht. Je nach Bedarf können die Schüssler Salze bei Wechseljahren gezielt eingenommen werden und auch zur Daueranwendung genutzt werden.

 

Welche Schüssler Salze werden angewandt?

Wendet man Schüssler Salze bei Wechseljahren an, ist eine Kur empfehlenswert, bei der folgende Salze verwendet werden:

[note]

[/note]

Schüssler Salze bei WechseljahrenNummer 1 lindert vor allem die Beschwerden, die mit den Wechseljahren einher gehen. Dazu kommt ein Ausgleich von Progesteron und Östrogen, was oft in den Wechseljahren der Fall ist. Außerdem kann das Gemüt ausgeglichen werden und Gelenkschmerzen gelindert. Selbst die Haare werden gestärkt.

Bei Nummer 3 besitzen hilfreiche Eigenschaften gegen Hitzewallungen, ebenso kann die ständige Müdigkeit aus dem Weg geräumt werden und die Konzentration erhöht. Die Nummer 7 hilft bei Schmerzen, die oft während der Menstruation auftreten und kann die Wetterfühligkeit etwas lindern.

Neben diesen Schüssler Salzen können allerdings auch noch andere Salze in Form einer Salbe angewandt werden. Sie werden in der Apotheke frisch angemischt und können auf die betroffenen Körperstellen gegeben und einmassiert werden:

[note]

[/note]

 

Die richtige Anwendung der Salze

Wird eine Kur angestrebt, sollte in jedem Fall das Schüssler Heißgetränk zur Rate gezogen werden. Hierbei werden alle drei Salze in heißem Wasser aufgelöst und das Getränk anschließend schluckweise getrunken. Umgerührt wird nur mittels eines Kunststofflöffels.

Alternativ ist auch ein 3 Tage Intensiv-Einstieg hilfreich. Hier wird 6 Mal pro Tag jeweils eine Tablette der drei Schüssler Salze bei Wechseljahren eingenommen und auf der Zunge zergehen gelassen. Nur so können die Salze ihre volle Wirkung entfalten. Nach der Einnahme ist ein Glas Wasser Pflicht. Denn zur Effektivität brauchen die Salze die zusätzliche Flüssigkeit.

Die Salbe kann auf unterschiedlichen Bereichen wie dem Brustbein, die Ellenbeugen und die Innenseiten der Oberschenkel aufgetragen werden. Ebenso wirkt die Salbe auf den Seiten des Halsansatzes gut. An den jeweiligen Punkten, wo die Salbe eingerieben wird, entfaltet sich die Wirkung in Form eines besseren Wohlbefindens, die Kräfte werden gestärkt oder ähnliches.

 

Wie lange sollte eine Kur anhalten?

Die Kur kann zwischen 3 und 6 Wochen angewandt werden. Wichtig ist in dem Fall, dass nach drei Tagen die Einnahme auf 3 Mal täglich gesenkt wird. Wasser trinken nicht vergessen! Normalerweise sollte ein Glas pro Salz genügen, da in jedem Glas etwa 80 Tabletten enthalten sind.

Die Salze sind problemlos in einer Online-Apotheke erhältlich, ebenso wie die erwähnte Salbe. Hilfreich ist auch während der Kur der Verzehr von Tee oder Obst.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.