Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Sind Schüssler Salze rezeptpflichtig?

Dass Schüssler Salze rezeptpflichtig sind und vom Homöopathen oder Schulmediziner verschrieben werden müssen, ist ein hartnäckiges und weit verbreitetes Gerücht. Schüssler Salze sind in der Apotheke oder im Vertrieb für natürliche Heilmittel ohne ein Rezept erhältlich und somit freiverkäuflich. Es handelt sich nicht um ein Medikament im eigentlichen Sinne, wodurch eine Rezeptpflicht nicht notwendig ist und dementsprechend auch nicht vorherrscht.

Wie kommt es zur These, dass Schüssler Salze rezeptpflichtig sind?

Hier handelt es sich, wie bei vielen Dingen um ein Gerücht, das sich durch Mundpropaganda immer weiter verbreitet hat und selbst bei den Menschen auf Gehör stößt, die Schüssler Salze bereits in der Apotheke gekauft oder in Online Apotheken bestellt und dazu kein Rezept vorgelegt haben. Sicherlich spielt die hohe Wirkung der Salze eine Rolle in dieser These, die sich wie ein Lauffeuer verbreitet und für Unsicherheiten gesorgt hat. Du kannst aber ganz beruhigt sein, dass Schüssler Salze rezeptpflichtig sind und verschrieben werden müssen, entspricht nicht der Wahrheit. Anders verhält es sich mit der Apothekenpflicht, die nicht mit der Rezeptpflicht verwechselt werden darf. Auch wenn ein Rezept für den Kauf von Schüssler Salzen unnötig ist, bekommst Du die Mineralien nur in Apotheken oder im Vertrieb, der biochemische und homöopathische Heilmittel vertreiben darf. Der Kauf im Supermarkt um die Ecke ist somit ausgeschlossen und soll verhindern, dass ein Heilmittel wie Schüssler Salze ohne die notwendige Aufmerksamkeit erworben wird. In der Apotheke kannst Du Dich zu Schüssler Salzen beraten lassen und somit das richtige Mineral für Dich finden.

Schüssler Salze rezeptpflichtig – ein Irrtum mit Folgen

Wer von der Verschreibungspflicht bei Schüssler Salzen ausgeht, verzichtet viel zu häufig auf deren effektive Wirkung zugunsten der Mineralstoffversorgung des Körpers. Zum einen liegt der Unwille zugrunde, einen Arzt aufzusuchen und um ein Rezept zu bitten. Zum anderen fließt aber auch die Tatsache ein, dass Du Schüssler Salze selbst kaufen und bezahlen musst und sie nicht bei der Krankenkasse abrechnen kannst. Warum sollten Schüssler Salze rezeptpflichtig sein? Es handelt sich nicht um ein schulmedizinisches Medikament, dessen Einnahme und Wirkung einer Überwachung durch den Mediziner bedürfen. Daher besteht kein Anlass, Schüssler Salze rezeptpflichtig zu verkaufen und damit die Akzeptanz in der Bevölkerung zu senken. Dass die Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt, würde sich auch bei einer Rezeptpflicht nicht ändern und Du würdest den Kauf nach wie vor aus der eigenen Tasche finanzieren. Die Rezeptpflicht wäre also eine Formalität, die unnötig ist und weder Dir, noch dem Arzt oder der Apotheke einen Mehrwert bringen würde. Es wäre lediglich ein bürokratischer Aufwand, der in Kombination mit Mineralsalzen unnötig ist und somit keinerlei Bestand hat.

Bist Du bisher aufgrund einer Fehlinformation davon ausgegangen, dass Schüssler Salze rezeptpflichtig und nicht freiverkäuflich sind, kannst Du nun umdenken und Dich ohne eine Vorstellung beim Arzt für den unkomplizierten und sicheren Kauf der Mineralstoffe in der Apotheke entscheiden. Eine Rezeptpflicht gibt es derzeit nicht und es ist sicher, dass Schüssler Salze auch in Zukunft nicht zu den verschreibungspflichtigen Heilmitteln gehören werden. In jeder Online Apotheke und lokalen Apotheke kannst Du Schüssler Salze verschiedener Ausführungen kaufen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.