Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze zur Entgiftung Anleitung

Die heutige Gesellschaft lebt im Überfluss. Damit nehmen viele Menschen auch alles im großen Mengen zu sich, Fleisch, Süßes oder Alkohol. Der Körper kann dieses oft gar nicht verarbeiten. Viele Lebensmittel sind durch Konservierung oder andere Maßnahmen auch in ihren Eigenschaften verändert – es gibt wenig natürlich gebliebene Mittel. Dazu kommt mangelnde Bewegung, dadurch werden viele Organe träge. Die Schadstoffe – mit der Nahrung aufgenommen – scheidet der Mensch nicht mehr vollständig aus, Rückstände lagern sich ab. Darunter leiden oft die Gelenke, die Beweglichkeit nimmt weiter ab. Es entsteht ein Teufelskreis. Diesen zu durchbrechen helfen Schüssler Salze.

Wichtig ist bei einer Entgiftung, die schädlichen Stoffe so schnell wie möglich aus dem Organismus auszuleiten. Dazu ist es nötig, den Stoffwechsel anzuregen. Hier greifen wieder Schüssler Salze ein. Denn manchmal können die Zellen nicht richtig funktionieren, weil ihnen wichtige Mineralsalze fehlen. Diese Mineralsalze haben bestimmte Aufgaben. Herrscht also ein Mangel an einem oder mehreren Salzen in einer Zelle, ist es notwendig, diese von außen dem Körper zuzuführen. Da im Organismus aber nach dem Prinzip des Konzentrationsausgleichs gearbeitet wird, müssen die Salze so hoch verdünnt sein, dass sie durch die Zellmembran geleitet werden können. Dies ist durch eine Potenzierung möglich, wie sie in der Homöopathie üblich ist. So gelangen Schüßler Salze zu ihrem Einsatzort.

 

Die Schüssler Salze zur Entgiftung

Zur Entgiftung des Körpers mit Schüssler Salzen ist eine Anwendung in Kurform angebracht. Dies bedeutet, dass verschiedene Salze in Kombination gegeben werden, die eine bestimmte Reaktion im Körper hervorrufen. Im Falle einer Entgiftung sind die folgenden Schüssler Salze empfohlen:

[note]

[/note]

Schüssler Salze zur EntgiftungDas Salz der Entgiftung ist das Schüssler Salz Nr. 6. doch mindestens genauso wichtig sind die Nr. 8, die den Wasserhaushalt reguliert, die Nr.9, die das Säure-Basen-Verhältnis im Körper im Gleichgewicht hält und die Nr. 10, das Salz, das für alle Ausleitungen verantwortlich ist. Schüssler Salz Nr. 9 wirkt zusätzlich stoffwechselanregend. Die Nr. 10 betrifft alle Ausscheidungsorgane, diese Nummer hilft auch, überflüssiges Wasser zu entfernen. Bei so einer Kur werden auch die Schadstoffe, die zum Beispiel in kristalliner Form einen Gichtanfall hervorrufen können, wieder verflüssigt und ausgeschwemmt.

Kuranwendung für die Entgiftung mit den Salzen

Eine Entgiftung mit Schüssler Salzen geschieht nicht sofort, sie dauert mehrere Wochen. Die normale Dauer sind circa drei Wochen. In dieser Zeit ist folgende Dosierung empfohlen: Je fünf Tabletten jeden genannten Salzes kommen zusammen in ein Gefäß, heißes Wasser wird darauf gegossen. Die Mischung wird umgerührt und dreimal täglich getrunken. Beim Umrühren ist darauf zu achten, dass nur ein Holz- oder Kunststofflöffel zur Anwendung kommt. Ein Metalllöffel löst eine Reaktion mit den Mineralsalzen aus. Schüssler Salze sollte ein Betroffener nicht direkt vor oder nach dem Essen einnehmen. Vorteilhaft wäre es, die Lösung nicht sofort zu schlucken, sondern eine Weile im Mund zu behalten, da die Mineralsalze bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Von dort gelangen sie in die Blutbahn, das Blut transportiert die Mineralsalze an die Stelle, wo sie gebraucht werden.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.