Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze nicht mit einem Metalllöffel umrühren

Um zu verstehen, wieso man nicht Schüssler Salze mit einem Metalllöffel umrühren sollte, muss man zunächst den Grundgedanken der Homöopathie verstehen. Der menschliche Körper stellt ein komplexes System aus Energie und Materie dar, denn jede Materie basiert auf einer Energiestruktur. Materie entsteht, wenn sich Atome nach einem Energiemuster, wie auch die Lebensenergie, anordnen. Eine Gesundheitsstörung wird durch die Veränderung oder Störung dieser Energie hervorgerufen. Unterschiedliche Symptome können Hinweis auf eine solche Störung sein: Das Befinden verändert sich, die Körperfunktionen verändern sich oder es liegt eine pathologische Veränderung vor. Ein solches Symptom kann mit einem Ventil verglichen werden, da es Materie und Energie des Körpers im Gleichgewicht halten möchte. Wird dieses Symptom nun also einfach beseitigt, gerät das Materie-Energie-System des menschlichen Körpers durcheinander und die Krankheit wird verschoben oder bildet sich sogar noch stärker aus.

 

Die Grundgedanken der Homöopathie

An diesem Punkt setzt die Arbeitsweise der Homöopathie an, indem sie die Lebensenergie durch energetische Informationen beeinflussen kann. Homöopathische Medikamente können so die Energiestrukturen des Menschen normalisieren, indem sie eine der Krankheit ähnliche Symptomatik bewirken. So wird durch das ausgewählte Mittel ein Krankheitsreiz gesetzt, der ähnliche Symptome heilt, wie er bei einem gesunden Menschen erzeugt hätte. Hier macht man sich das gleiche Prinzip, wie das Einreiben von Erfrierungen mit Schnee, zu Nutze. Nur einleuchtend ist, dass die Wirkungsweise von Homöopathie von den Energieinformationen der Medikamente abhängt und diese Informationen nicht verändert werden dürfen, da sich sonst die Wirkungsweise verändert. Dies kann passieren, wenn jemand die Schüssler Salze mit einem Metalllöffel umrühren sollte.

 

Die Wirkungsweise von Schüssler Salzen

Schüssler Salze MetallöffelDie normale Funktion eines Organs kann durch eine Gesundheitsstörung aus dem Gleichgewicht geraten. Die Schüssler Salze helfen dem Körper, diese Funktionsabläufe wieder zu normalisieren. Eine spezielle Anwendungsform von Schüssler Salzen ist das Auflösen in Wasser. Die Leitfähigkeit von Wasser hängt von der Konzentration der Wasserinhaltsstoffe ab. Fügt man Wasser Salz hinzu, erhöht sich die elektrische Leitfähigkeit des Wassers, da die Ionenkonzentration erhöht wird. Kommt dieses Gemisch nun mit Metall -ebenfalls ein elektrischer Leiter- in Berührung, können die Energieinformationen der Salze durcheinandergebracht oder zerstört werden.

Um ein leicht verständliches Bild zu verwenden, kann eine Schüssler Salz Tablette mit einer Diskette verglichen werden. Eine Diskette enthält Informationen. Wird diese Diskette lange einer anderen starken Informationsquelle ausgesetzt, so können sich die Daten auf der Diskette verändern oder überspielt werden. Diese andere starke Informationsquelle wäre unter anderem ein Metalllöffel. Metall besitzt aufgrund von Magnetismus und elektrischer Leitfähigkeit eigene Schwingungen, welche die Wirkung von Schüssler Salzen verändern oder zerstören kann. Man sollte also nicht Schüssler Salze mit einem Metalllöffel umrühren, sondern besser einen Plastik-, Holz- oder Hornlöffel verwenden, da diese keine eigenen Schwingungen aufweisen. Aufgrund ständiger Reibung ist die Hautoberfläche des menschlichen Körpers ebenfalls elektrostatisch aufgeladen. Daher dürfen die Schüssler Salze in Tropfenform oder in Wasser gelöster Form, vor der oralen Einnahme nicht mit dem Körper in Berührung geraten. Globuli hingegen sind in der Hinsicht nicht so empfindlich, da sie mit einer Isolationsschicht versehen sind. Ebenso wie Metall kann auch starke Sonneneinstrahlung die Energieinformationen der Schüssler Salze beeinträchtigen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.