Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen Schnupfen helfen

Der Schnupfen begegnet einem meistens bei einer Erkältung. Es handelt sich dabei um eine Entzündung im Bereich der Nasenschleimhaut. Diese schwillt an, die Nase ist damit verstopft und das Sekret, das bei einem Schnupfen gebildet wird, kann nicht mehr ablaufen. Schüssler Salze gegen Schnupfen helfen dabei, die Symptome der Entzündung zu lindern.

 

Welche Schüssler Salze helfen bei Schnupfen

Schüssler Salze sind in 12 Funktionsmittel und weitere Ergänzungsmittel eingeteilt. Bei einer Entzündung der Nasenschleimhaut ist als erstes natürlich die Nr.3, das Salz gegen Entzündungen gefragt. Außerdem stärkt die Nr.3 mit dem Wirkstoff Ferrum phosphoricum das Immunsystem des Körpers. Wichtig ist auch die Nr.4, Kalium chloratum, das Salz der Schleimhäute. Zusätzlich sollte die Einnahme der Nr.8, Natrium chloratum, der Nr.10, Natrium sulfuricum und der Nr.12, Calcium sulfuricum, als Schüssler Salze gegen Schnupfen erfolgen. Hier noch eine kurze Auflistung der verschiedenen Schüßler Salze bei Schnupfen:

[note]

[/note]

Dosierung der einzelnen Schüssler Salze

Ist bei einer Erkrankung die Einnahme eines Schüssler Salzes angesagt, gilt die Dosierung von ein bis drei Tabletten zwischen dreimal bis sechsmal am Tag. Bei den empfohlenen Schüssler Salzen gegen Schnupfen ist jedoch eine Kombination aus mehreren Salzen empfohlen. Hier nimmt der Patient von jedem der angegebenen Salze eine Tablette, das nach wie vor zwischen dreimal und sechsmal pro Tag. Ist eine Rhinitis, wie ein Schnupfen auch genannt wird, akut, ist die Gabe der Schüssler Salze gegen Schnupfen zu verstärken. Gehen kann der Patient bis zu einer Dosis von einer Tablette alle fünf Minuten. Diese Zeitspanne kann sich allmählich bis zu einer Tablette jede Stunde vergrößern. Nach einem Tag sollte die normale Dosis wieder gelten.

 

Einnahme der unterschiedlichen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen SchnupfenGerade im akuten Entzündungsfall ist eine schnelle Wirkung der Schüssler Salze gegen Schnupfen wichtig. Dazu nimmt der Patient eine oder mehrere Tabletten und legt sie unter die Zunge. Hier ist die Mundschleimhaut so dünn, dass die Mineralsalze der Tablette aufgrund der Potenzierung gleich vom Organismus aufgenommen werden können. So umgehen die Salze den langen Weg über das Verdauungssystem. Schüssler Salze sind auch im aufgelösten Zustand einzunehmen. Dazu nimmt der Patient die Tagesdosis der jeweiligen Salze und gießt sie mit heißem Wasser auf. Zum Umrühren ist ein Holz- oder Plastiklöffel nötig, da die Salze mit dem Metall eines Löffels reagieren. Nach dem Abkühlen ist es möglich, die Lösung in eine Flasche abzufüllen und sie über den Tag verteilt in kleinen Schlucken zu trinken.

 

Entdeckung der Schüssler Salze

Der Entdecker der Schüssler Salze, der Arzt Doktor Schüssler, ging davon aus, dass bei einem Mangel an Mineralsalzen in den einzelnen Zellen diese nicht mehr richtig funktionieren können. Ist die Funktion gestört, bildet der menschliche Organismus Krankheiten aus. Umgekehrt nahm Doktor Schüssler an, dass bei der Gabe von den Mineralsalzen die Krankheitssymptome verschwinden müssten. Zur Aufnahme braucht der Körper die Salze in sehr starker Verdünnung. Der Transport der Schüssler Salze geht an die Stelle mit der geringsten Konzentration, da der Organismus davon ausgeht, dass hier das Salz am nötigsten ist. Die Aufnahme des Mineralsalzes in der Zelle erfolgt nach dem Prinzip des Konzentrationsausgleichs. Nicht jede Krankheit ist mit der Einnahme von Schüssler Salzen zu heilen, die Symptome sind aber auf jeden Fall zu lindern.

 

[note]

HIER klicken für unseren Online Apotheken-Vergleich, um Schüssler Salze auszuprobieren!

[/note]

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.