Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen Schlafwandeln anwenden

Schüssler Salze gegen Schlafwandeln einzusetzen ist sehr sinnvoll, denn eigentlich ist das typische Schlafwandeln auf eine Krankheit des Nervensystems zurückzuführen. Schüssler Salze haben sich innerhalb der letzten Jahre bereits als hilfreich erwiesen, wenn es darum ging, den Körper zu entspannen und die Nerven zu beruhigen. Wir berichten in diesem Artikel darüber, was das Schlafwandeln eigentlich ist und wie die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln helfen können.

 

Schlafwandeln – Wie kommt das zustande?

Das Schlafwandeln wird auch als Somnambulismus bezeichnet und besteht darin, dass Betroffene in der Nacht aufstehen, in der Wohnung herumgeistern und nicht einmal wach sind. Teilweise werden sogar Tätigkeiten verrichtet, die man am anderen Morgen entdeckt, ohne sich an die Verrichtung erinnern zu können. Solche Fälle wurden bereits sehr früh in der Geschichte des Menschen beobachtet. Allerdings schob man so etwas früher häufig auf das Vorhandensein des Vollmonds und die Beeinflussung des Körpers. Heute weiß man, dass die Ursache im zentralen Nervensystem zu finden ist und – sofern es Kinder betrifft – innerhalb der Pubertät verschwindet. Aber es gibt dennoch zahlreiche Erwachsene, die schlafwandeln. Zurückzuführen ist das Schlafwandeln außerdem auf eine genetische Disposition, da es innerhalb mancher Familien vermehrt auftritt, als in anderen. Sind die Elternteile bereits betroffen, geschieht den Kindern häufig dasselbe.

Schüssler Salze gegen Schlafwandeln

Schüssler Salze SchlafwandelnInnerhalb der Medizin werden unterschiedliche Behandlungsversuche gestartet, angefangen von bestimmten Schlafmitteln, einer Überwachung im Schlaflabor und anderen Möglichkeiten. Die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln setzen dort an, wo es fehlt: An den entsprechenden Salzen. Wie Schüssler damals die Salze entwickelte, stellte er fest, dass die Ursache mancher Krankheiten darin liegt, dass der Körper nicht mehr dazu in der Lage ist, bestimmte Salze selbst herzustellen. Dementsprechend braucht er die Zuführung von außen. Er entwickelte einige Schüssler Salze und gab diese Fähigkeit an seine Schüler weiter, welche wiederum weitere Salze entwickelten. Für die Behandlung von Schlaflosigkeit verwendet ein Homöopath in der Regel das folgende Salz:

Das Salz lässt sich nach den eigenen Vorlieben anwenden. Dennoch ist es wichtig, dass diejenigen, die zuvor noch nie mit den Schüssler Salzen in Berührung gekommen sind, sich bei einem Fachmann Hilfe suchen. Er kann eine Antlitzanalyse erstellen und feststellen, ob das Salz auch wirklich die richtigen Ansatzpunkte hat. Andernfalls kommt es zu keiner Wirkung. Wichtig ist auch, dass man dem Salz einige Zeit dabei lässt, um mit der Wirkung zu beginnen. Immerhin handelt es sich um ein Naturheilverfahren, die Mittel wirken erst mit der Zeit.

 

Die richtige Dosierung der Schüssler Salze gegen Schlafwandeln

Um die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln angemessen anzuwenden ist es wichtig, dass man sich mit der Dosierung nicht übernimmt. Auch hierbei hilft der Fachmann sehr gerne weiter. Er verordnet wahrscheinlich innerhalb der ersten Tage etwa 3 bis 6 Mal pro Tag jeweils eine bis drei Tabletten. Aber es kann ebenso dazu kommen, dass besonders in der ersten Zeit eine kurzfristige Kur durchgeführt wird, in der etwa alle Minute bis 10 Minuten eine Tablette zugeführt wird. Solche Vorhaben sollte man allerdings nicht alleine durchführen auf eigene Faust. Andernfalls helfen dem Patienten die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln nicht. Manchen Patienten helfen übrigens nur die Tabletten. Andere können auch Globulis einnehmen. Wem der Geschmack zu fade ist, kann mit seinem behandelnden Homöopath auch darüber sprechen, ein Heißgetränk anzurichten, wobei man die Schüssler Salze nicht mit einem Metalllöffel umrühren sollte. Andernfalls wirken die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln nicht richtig und können ihre Wirkung nicht frei entfalten. Die Schüssler Salze gegen Schlafwandeln erhält man übrigens in der Apotheke oder wahlweise über das Internet. Hier ist die Auswahl übrigens sehr viel größer, so dass man sehr leicht finden kann, was man sucht und erhält hierüber ebenfalls hilfreiche Informationen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.