Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze gegen Neurodermitis anwenden

Schüssler Salze gegen Neurodermitis einzusetzen, ist eine hilfreiche Alternative zur üblichen Schulmedizin. Oftmals ist diese nicht wirklich hilfreich und man bekämpft hauptsächlich nur die Symptome. Mit Hilfe der Schüssler Salze ist jedoch eine gezielte Eindämpfung der eigentlichen Krankheit möglich. Was Neurodermitis ist, wie sie sich zeigt und wie man die Schüssler Salze gegen Neurodermitis einsetzen kann, erläutern wir nachfolgend.

 

Was ist Neurodermitis?

Schüssler Salze NeurodermitisBei Neurodermitis handelt es sich um eine Hautkrankheit, die sich in Form von juckenden Ekzemen bemerkbar macht. Besonders häufig ist sie bei Kleinkindern zu finden, doch auch Erwachsene leiden immer häufiger darunter. Die Neurodermitis zeigt sich vor allem in Form einer sehr trockenen Haut, der Mensch leidet unter einem extremen Juckreiz. Durch diesen kratzen sich besonders Kinder die Haut auf und leiden somit unter offenen Wunden, die einen perfekten Nährboden für weitere Krankheiten und Infektionen bieten können. Als Therapie verwendet man innerhalb der Schulmedizin häufig Kortisonhaltige Cremes, die allerdings nur die Symptome lindern und zudem mit Nebenwirkungen besetzt sind, die dem Menschen zusetzen. Nicht selten sieht ein Mensch, der sich in einer Kortison-Therapie befindet, aufgedunsen aus. Im Naturbereich verwendet man dagegen erfolgreich diverse Heilpflanzen wie Aloe Vera, Heidekraut oder Kamille. Ebenso schlagen so manche Hausmittel wie Einreibungen mit Olivenöl, Schwarzkümmelöl ( hier finden Sie weitere Informationen ) an oder man verwendet Zink-Salben. Nicht selten gehen Betroffene abends mit einer weißen Salbenhaut ins Bett, um der Haut während des Schlafs die nötigen Heilprozesse angedeihen zu lassen.

 

Wie verwendet man Schüssler Salze gegen Neurodermitis?

Schüssler Salze gegen Neurodermitis einzusetzen funktioniert von innen und ist in erster Linie nicht mit Einreibungen verbunden. Schüssler Salze gegen Neurodermitis ermöglichen eher eine Behandlung von innen und bekämpfen somit die Auslöser des Juckreizes, liefern der Haut die nötigen Nährstoffe und geben ihr somit die Zeit zu heilen. Für gewöhnlich verwendet der Heilpraktiker die folgenden Salze:

[note]

[/note]

Selbstverständlich in unterschiedlichen Zusammenstellungen, um den Bedürfnissen des individuell Betroffenen gerecht zu werden. Die Tabletten lassen sich einfach einnehmen und man sollte sie im Munde zergehen lassen. Dies ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Die Wirkung lässt allerdings einen Moment auf sich warten. Ergebnisse darf man erst nach einer gewissen Einnahmezeit erwarten. Wichtig ist, maximal drei Salze zu verwenden. Daher ist die Beratung mit einem fachkundigen Heilpraktiker unabdingbar.

 

Zur Einreibung – Schüssler Salze gegen Neurodermitis als Salbe

Neben der Einnahme von Tabletten ist es auch möglich, die Schüssler Salze als Salbe zu verwenden und somit der Haut eine gewisse Erleichterung zu verschaffen. Verwendung finden die gleichen Salben wie bei der Einnahme, doch sollte man sich die jeweiligen Salze in der Apotheke mit der Salbe anrichten lassen. Die Salbe verwendet man schließlich mehrmals täglich auf der Haut und massiert diese gut ein, damit die Haut die Wirkstoffe gut aufnehmen kann. Insgesamt ist eine Behandlung von Neurodermitis mit Schüssler Salzen immer schonender als mittels Schulmedizin. Häufig erfreuen sich die Patienten innerhalb kurzer Zeit einer regelrechten Erleichterung. Denn die Haut pellt sich nicht mehr und ist nicht mehr so schnell gerötet. Schüssler Salze gegen Neurodermitis sind natürlich und bekämpfen vor allem die Ursache, um dem betreffenden Patienten Erleichterung zu verschaffen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.