Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salze bei Herpes gezielt anwenden

Schüssler Salze bei Herpes anzuwenden, ist keine schlechte Idee. Doch sollte die Anwendung spezifisch auf den jeweiligen Herpes-Typ abgestimmt sein. Denn es gibt verschiedene Arten von Herpes, die wir nachfolgend erklären möchten, genauso wie eine Anwendung von Schüssler Salzen, die dann auch wirksam ist.

 

Was ist Herpes und wie tritt es auf?

Schüssler Salze bei HerpesHerpes gibt es in verschiedenen Formen. Am häufigsten kommt wohl das Herpes simplex vor. Es handelt sich dabei um eine Virusinfektion, die durch Herpes-Simplex-Viren übertragen wird. Je nach Krankheitssymptomen gibt es verschiedene Abweichungen zwischen den darin enthaltenen Herpes Simplex Virus 1 und Herpes Simplex Virus 2. Wenn man diese Art des Herpes einmal hat, ruht sie für immer im Körper und tritt nur in Erscheinung, wenn gewisse Umstände gegeben sind. In den häufigsten Fällen macht sich diese Art von Herpes im Genitalbereich, aber auch am Mund bemerkbar. Alternativ dazu gibt es auch das Herpes B Virus, welches eine noch schwerere Infektionskrankheit darstellt. Es handelt sich hierbei um eine Zoonose, tritt daher glücklicherweise nicht so oft auf. Wenn von Herpes die Rede ist, wird daher meist eine Art des Herpes simplex gemeint.

 

Welche Schüssler Salze bei Herpes anwenden?

Gegen Herpes lassen sich die folgenden Salze verwenden:

[note]

[/note]

Da es sich bei Herpes häufig um die Erkrankung der Haut handelt, sind diese Salze sehr wirksam und können je nach Gutdünken angewandt werden. Die Dosierung sollte allerdings stets mit einem behandelnden Homöopathen abgesprochen werden. Je nachdem, welche Art des Simplex-Virus vorliegt, kann er andere Salze zusätzlich einsetzen, um die Heilung zu beschleunigen und die Symptome zu lindern. Da Herpes nicht unbedingt immer ohne Schmerzen abläuft, ist bei einer Behandlung auch der Schmerz zu mildern. Schüssler Salze bei Herpes anzuwenden, läuft allerdings ab, wie bei anderen Krankheiten auch, die mit den Salzen behandelt werden. Die Tabletten lassen sich oral einnehmen und man sollte sie auf der Zunge zergehen lassen.

 

Eine Salbe der Schüssler Salze bei Herpes?

Alternativ zu den Tabletten gibt es auch Salben, die gegen das Herpes arbeiten. Hierin sind meist die Salze 4, 21 und 26 vertreten. Sie trägt man einfach auf die betroffenen Hautareale auf und lässt sie einziehen. Sie wirken von außen und geben der Haut eine bessere Chance der Heilung. In den meisten Fällen wirken die Salben recht rasch und zeigen gute Wirkung.

 

Herpes ist keine Sache, mit der man lange warten sollte. Eine Behandlung ist stets hilfreich und vor allem sorgt sie dafür, die Viren und sämtliche damit zusammenhängenden Symptome in Schach zu halten. Man sollte daher eine konsequente Behandlung in Betracht ziehen, die nicht nur die Symptome bekämpft, sondern auch an den Ursachen arbeitet. Natürlich ist der Virus unheilbar, doch lässt er sich soweit eindämpfen, dass er keine Symptome zeigt. Nimmt man die Schüssler Salze bei Herpes beispielsweise regelmäßig ein, zeigt sich dass nur in seltenen Fällen Lippenbläschen oder ähnliches auftreten. Das ist sehr erleichternd und verschafft dem Betroffenen ein besseres Gefühl. Wer die Schüsslersalze dann regelmäßig anwendet, sollte trotzdem daran denken, dass andere sich per Übertragung sehr leicht anstecken können. Ein weiteres tolles Naturheilmittel gegen Herpes ist der Manuka Honig.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.