Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Schüssler Salz Nr. 26 Selenium für den Zellschutz

Das Schüssler Salz Nr. 26 wird vor allem bei einer Leberschwäche und Erschöpfung eingesetzt. Doch auch zur Steigerung der Leistungsfähigkeit kann das Schüssler Salz Nr. 26 beitragen. Selen ist für den Körper ein sehr wichtiges Spurenelement, welches die Körperzellen vor freien Radikalen schützt. Die Nr. 26 unterstützt die Leber effektiv und langanhaltend bei der Entgiftung, weshalb es vor allem auch bei Leberschwäche eingesetzt wird. Selbst zur Raucherentwöhnung eignet sich das Salz bestens. Außerdem kann es auch vorbeugend gegen Thrombose eingenommen werden. Bei der Wirksamkeit der Schüssler Salze gehen die Meinungen stark auseinander. Zwar ist die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich bewiesen, allerdings gibt es zahlreiche Menschen, die bei der Anwendung von Schüssler Salzen sehr gute Erfolge erzielt haben und immer wieder erzielen. Häufig kann man auch komplette Sets der Schüssler Salze erhalten, sodass man mehrere Beschwerden auf einmal angehen kann.

nr26

Die Anwendungsgebiete vom Schüssler Salz Nr. 26

Neben den oben genannten Beschwerden kann das Schüssler Salz Nr. 26 bei vielen weiteren Gebrechen eingenommen werden. Hierzu gehört beispielsweise: Arterien Verkalkung, Cholesterinspiegel Senkung, Gesichtszucken, Knochenwachstum, Konzentrationsfähigkeit, Niedergeschlagenheit, Ruhebedürfnis und Sehstörungen. Aber auch bei Thrombose, Verkalkung, Überforderung und einem Zusammenbruch kann das Schüssler Salz angewendet werden. Sogar als Salbe ist das Salz Nr. 26 erhältlich. Die Salbe wird zur Behandlung von Herpes eingesetzt. Bei der Schüssler Salz Nr. 26 Anwendung ist immer auf die Packungsbeilage zu achten. Grundsätzlich sollte man die Tabletten im Mund zergehen lassen. Denn hierbei werden die Arzneistoffe gleich über die Mundschleimhaut aufgenommen. Vor allem auf die Schüssler Salz Nr. 26 Dosierung ist zu achten. Kinder unter zwölf Jahren können die Tabletten in akuten Fällen alle zwei Stunden einnehmen. In einigen Fällen kann die Dosis auch auf eine Tablette pro Stunde erhöht werden. Zur Nachbehandlung und in chronischen Fällen werden drei bis vier Tabletten am Tag gegeben. Erwachsene mit akuten Beschwerden können die Schüssler Salz Nr. 26 Tabletten bei Bedarf alle fünf Minuten einnehmen. Sobald Besserung eingetreten ist, kann die Dosis dann zur Nachbehandlung auf drei bis sechs Tabletten herabgesetzt werden. Bei chronischen Beschwerden werden ebenfalls drei bis sechs Tabletten des Schüßler Salz Nr. 26 empfohlen. Da die Salbe von diesem Schüssler Salz ausschließlich zur Behandlung von Herpes gedacht ist, kann diese mehrmals täglich aufgetragen werden und auch über Nacht angewendet werden. Hier gibt es keine Höchstdosis, da das Produkt je nach Bedarf angewandt werden kann. Das dann, bis die Beschwerden vollständig abgeklungen sind.

 

Die Wirkung dieses Schüssler Salzes

Schüssler Salz Nr. 26 DosierungWie bereits erwähnt dient das Element Selen als Zellschutzmittel. Dieses schützt die Körperzellen vor freien Radikalen und somit auch vor der Zerstörung. Das Schüssler Salz Nr. 26 wird gerne zur unterstützenden Entgiftung der Leber eingesetzt. Selbst zur Raucherentwöhnung eignet sich das Salz bestens. Des Weiteren kommt Selen auch zur begleitenden Behandlung bei Diabetes zum Einsatz. Vorbeugend kann man das Schüssler Salz auch gegen Krebs und Thrombose einnehmen. Bei schlimmen Beschwerden sollte immer unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Zu der Behandlung, die der Arzt dann für angemessen hält können die Schüssler Salze für gewöhnlich gut als zusätzliche Behandlung eingesetzt werden. Jedoch sollte man dies vorab immer mit dem behandelndem Arzt besprechen und diesen gegebenenfalls darüber informieren wenn man das Schüssler Salz bereits eingenommen hat.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.