Schüssler Salze

Ihr Ratgeber rund um die wertvollen Schüssler Salze

Antlitzanalyse – Allgemeines zum Thema

Die Antlitzanalyse bezeichnet man auch als Antlitzdiagnose oder Sonnerschau. Vor einer Versorgung mit den passenden Schüssler Salzen ist sie stets notwendig, um die Ursache einer Krankheit zu klassifizieren. Denn nur so kann man gezielt eine Heilung oder Besserung der Symptome herbeiführen.

Da die Schüssler Salze dort ansetzen, wo die Wurzel allen Übels ist, muss man nicht nur die Symptome kennen, sondern auch die Ursache. Diese lässt sich anhand einer Antlitzanalyse herstellen. Es handelt sich hierbei um ein Diagnoseverfahren, dass sehr anerkannt ist und auf die von Schüssler postulierte Therapie mit Schüssler Salzen zurückführt. Da ihm zufolge eine Krankheit stets auf einen Mangel bestimmter Salze und Mineralstoffe zurückzuführen ist, setzte er homöopathische Dosen verschiedener Körpersalze ein, um den Mangel zu regulieren. Die körpereigenen Zellen sind hervorragend in der Lage dazu, die Salze aufzunehmen und somit die Wurzel des Übels zu packen. Um jedoch die Salze einzusetzen, musste er vorher eine Antlitzanalyse machen.

 

Was genau beschreibt die Antlitzdiagnose?

AntlitzanalyseUm eine Diagnose zu stellen, muss man den menschlichen Organismus näher beleuchten, um somit den Mangel festzustellen. Wissenschaftlich gesehen ist dieses Verfahren jedoch nicht sicher, um eine Krankheit wirklich festzustellen. Neben Schüssler befasste sich auch Kurt Hickethier mit dieser Thematik und analysierte anhand des Gesichtes über einen längeren Zeitraum die Diagnose. Je nach Färbung, Glanzbildung und Faltenbildung im Gesicht ließ sich ihm zufolge eine treffende Diagnose formulieren. Neben geschulten Ärzten sind ebenso Laien dazu in der Lage, die verschiedenen Hinweise zu erkennen. Der Effekt der Analyse ist vor allem zweckmäßig, wenn der Mangel möglichst früh erkannt und behandelt wird. Denn so lässt sich schlimmeres verhindern.

 

Wie geht man heute mit der Analyse um?

Die meisten Homöopathen nehmen noch heute Bezug zur Antlitzanalyse, um eine Diagnose zu erstellen. Allerdings weichen sie von den ursprünglichen Verfahren etwas ab und nehmen weitere Merkmale in Augenschein. Dazu können die Fingernägel oder die Hornhaut zählen, deren Merkmale der Heilpraktiker in Augenschein nimmt. Anhand dieser Hinweise ist er dazu in der Lage, Schüssler Salze zu verabreichen, die richtigen Salze zu wählen und auch deren Dosierung.

 

Wie sicher ist eine Antlitzanalyse?

Eine Antlitzanalyse ist unter Heilpraktikern sehr anerkannt und wird dort regelmäßig angewandt, sofern der Verdacht auf einen Mangel hinweist. Der Vorteil ist, dass im Gegensatz zur Schulmedizin dank der Schüssler Salze eine frühzeitige Behandlung bereits dafür sorgt, dass die Anwendung der Schulmedizin nicht mehr notwendig ist. Dieses Argument ist für die meisten auch der Grund dafür, warum sie sich eher der Heilpraktik zuwenden, da die dort verwandten Mittel natürlich sind und sich oft nicht so schädlich auf den Körper auswirken wie die Medikamente der Schulmedizin. Anhand der Antlitzanalyse lässt sich frühzeitig erkennen, welche Mängel vorliegen und somit einer Behandlung bedürfen.

Schlussendlich ist ohne eine Antlitzdiagnose keine richtige Behandlung möglich. Es ist jedoch empfehlenswert, stets eine Blutuntersuchung mit in die Diagnose einzubeziehen. Hier können sich anhand verschiedener Werte weitere Defizite abzeichnen, so dass eine weitere Behandlung mit Schüssler Salzen sinnvoll sein kann. Denn nur wenn eine Krankheit oder die Ursache für sie wirklich umrissen ist, kann man sie fachgerecht und frühzeitig behandeln, so dass die Ergebnisse wirklich effektiv sind.

 

[note]

HIER klicken für unseren Online Apotheken-Vergleich, um Schüssler Salze auszuprobieren!

[/note]

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.